Prix ASSITEJ

1. Prix ASSITEJ

Nina Knecht und Simon Ho gewinnen den ersten Prix ASSITEJ

Mit dem ersten Prix ASSITEJ Schweiz werden zwei verdiente Persönlichkeiten für ihr impulsgebendes Engagement zugunsten des professionellen Theaters für ein junges Publikum ausgezeichnet.

Preisverleihung am 28. Februar in St. Gallen
Mit dem (neuen) Prix ASSITEJ Schweiz soll zukünftig jedes Jahr eine verdiente Persönlichkeit, Gruppe oder Institution für ein impulsgebendes Engagement zugunsten des professionellen Theaters für ein junges Publikum ausgezeichnet werden. Die Jury für die erste Vergabe des Preises besteht aus Gina Durler (Schauspielerin), Maike Lex (Leitung Schlachthaus Theater Bern), Loris Mazzocco (Theater Chur, Junges Theater/Vermittlung) und Peter Rinderknecht (Schauspieler). Die Verleihung des ersten Prix ASSITEJ findet am Freitag, 28. Februar 2020 in der Lokremise in St. Gallen, im Rahmen des Theaterfestivals «Jungspund» für junges Publikum, statt. An der Preisverleihung anwesend sein werden auch Vertreter/-innen der ASSITEJ-Sektionen Deutschlands, Liechtensteins, Österreichs, Belgiens und Luxemburgs. Die in Theaterkreisen bekannte Künstlerin Johanna Benz aus Leipzig wird während der Preisverleihung 2020 live zeichnen, malen, gestalten und die beiden Kunstwerke am Ende den beiden Preisträgern übergeben.

Der Verein ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra freut sich sehr über, diesen neuen Preis mit der Vergabe an zwei solch verdiente Persönlichkeiten lancieren zu dürfen und lädt herzlich zur Preisverleihung mit zahlreichen Überraschungen ein. Die Veranstaltung ist öffentlich!

>>> Medienmitteilung Prix ASSITEJ

Preisverleihung Prix ASSITEJ:

Datum: Freitag, 28. Februar 2020
Zeit:        20.30 Uhr
Ort:         Lokremise St. Gallen im Rahmen des Festivals «Jungspund»
Infos:      www.jungspund.ch/prixassitej  

Die ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra vergiebt einen Fachpreis für in der Theaterpraxis tätige Künstler*innen im Kinder- und Jugendtheaterbereich. Das Konzept des neuen Prix ASSITEJ Schweiz sieht nebst der Ehrung von verdienten und erfahrenen Persönlichkeit, Gruppe oder Institution im Theater für ein junges Publikum auch vor, dass über die Vergabe eines solchen Preises die wichtigsten Ziele unseres Verbands nach aussen transportieren zu können.