Prix ASSITEJ

1. Prix ASSITEJ

Nina Knecht und Simon Ho gewinnen den ersten Prix ASSITEJ! Herzliche Gratulation!

Mit dem ersten Prix ASSITEJ Schweiz werden zwei verdiente Persönlichkeiten für ihr impulsgebendes Engagement zugunsten des professionellen Theaters für ein junges Publikum ausgezeichnet.

 

Verdiente Persönlichkeiten

Zwei verdiente Persönlichkeiten erhalten den ersten Prix ASSITEJ. Nina Knecht lebt und arbeitet in Zürich, ist aufgewachsen in Wil (ZH). Nach dem Besuch der Kantonsschule in Bülach startete sie ein Grundstudium in Kunstgeschichte an der Universität Zürich und war in verschiedenen Funktionen im In- und Ausland tätig. Nina Knecht studierte anschliessend Theaterpädagogik am Departement Theater der Zürcher Hochschule Musik und Theater. Sie war mehrere Jahre als Theaterpädagogin und Dramaturgin am Theater Stadelhofen in Zürich tätig, arbeitet in der Programmgruppe des Figura Theaterfestival Baden mit und ist verantwortlich für das theaterpädagogische Rahmenprogramm. Nina Knecht ist Gründerin und Präsidentin des Vereins PRIMA. Der Verein fördert Theaterproduktionen und Theaterbesuche für Kinder unter 4 Jahren. Simon Ho lebt und arbeitet in Bern und in Brüssel als Komponist und Musiker: Er ist/oder eher war u.a. Gastkomponist am Deutschen Theater Berlin, am Staatstheater Stuttgart, Stadttheater Bern, Theater Luzern, Schauspielhaus Zürich und zahlreichen freien Tanz- und Theatergruppen in der Schweiz. Simon Ho ist einer der etabliertesten Komponisten und Bühnenmusiker für Kinder- und Jugendproduktionen in der Schweiz. Ho schrieb zudem Kompositionen für nominierte europäische Filme. Für seine Projekte spielt und komponiert er mit Shelley Hirsch in New York, Susanna Moncayo & Jaime Torres in Buenos Aires, Travesias mit Lorenz Hasler in der Schweiz und Kuba und seinem Ho-Orchestra mit Henk Hofstede (Nits) und den Värtinää in Europa. Er gewann verschiedene Musikpreise. Uraufführungen an den Internationalen Musikfestwochen Luzern, am Centro para la difusion de la Musica Contemporanea in Madrid, New York, Berlin, Mexico, Buenos Aires und der Schweiz. Kompositionen für Streichquartette, Klaviertrios, Bläser- und Schlagzeugquintette, Kammerorchester und grossen Chor. Der Verein ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra freut sich sehr darüber, diesen neuen Preis mit der Vergabe an zwei solch verdiente Persönlichkeiten lancieren zu dürfen.