vorstand

Vorstand der ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra

Die folgenden Mitglieder wurden an der ordentliche Generalversammlung vom am 7. Mai 2018 von der Generalversammlung in den Vorstand gewählt

Golda Epptein, Petra Fischer, Heinz Gubler, Stephan Haller, Christoph Hebing, Sinje Homann, Myrtha Lanz, Gabi Mojzes, Benno Muheim, Björn Reifler, Manuela Runge

Der gewählte Kollektivvorstand freut sich, mit den Mitgliedern aus den vier Sprachregionen zusammenzuarbeiten und ruft alle auf, an den kommenden Treffen der Arbeitsgruppen teilzunehmen.
Interessierte können sich wenden an:  info(at)assitej.ch

 

Portrait der Vorstandsmitglieder:

Golda Eppstein arbeitet seit 1996 als freie Theaterschaffende für und mit einem jungen Publikum. In ihren Anfängen produzierte sie für ein junges Publikum und stand dabei selber auf der Bühne. Heute leitet sie das Theaterstudio Golda Eppstein, welches ein breites Angebot an partizipativen Vermittlungsprojekten im Bereich der zeitgenössischen Bühnenkünste für alle Altersstufen in Kooperation mit Zürcher Theaterhäusern anbietet. Mit dem Festival OnStage, welches jährlich im Fabriktheater Rote Fabrik stattfindet, bietet sie Theaterverrückten aller Altersstufen eine Bühne unter professionellen Bedingungen. 

Petra Fischer studierte Theaterwissenschaften an der Theaterhochschule in Leipzig. Sie arbeitet seit fast 20 Jahren in Zürich, zunächst als Dramaturgin und Dozentin am jungen.theater.zürich, am Theater an der Sihl, dann an der ZHdK. Davor war sie als Theaterpädagogin und Dramaturgin in Dresden und Berlin tätig. Seit der Spielzeit 2009/10 ist sie Leiterin des Jungen Schauspielhauses Zürich.
«Kinder brauchen Theater. Überall auf der Welt. Die ASSITEJ stärkt dafür den Zusammenhalt.»

Heinz Gubler ist Regisseur und Filmer. Seit vielen Jahren realisiert er multimediale Projekte, ist Co-Leiter des Theaters Gub-Company in Zürich und Dozent an der Hochschule HSA in Luzern.
«Wenn ich an die Zukunft denke, so denke ich an die kommende Generation... Daher mein Engagement für den neuen ASSITEJ-Vorstand.»

Stephan K. Haller war Intendant des Chössi-Theaters, Geschäftsleiter von KlangWelt Toggenburg, Intendant des Klangfestival «Naturstimmen» und ist derzeit Präsident des «Gofechössi» in Lichtensteig. Er initiiert, veranstaltet, vermarktet, beratet, betreut und unterstützt seit Jahren verschiedene Theater, Solisten, Ensembles und Schulprojekte. Im Mittelpunkt seines derzeitigen beruflichen Schaffens steht die Schule und die Entwicklung von Projekten mit pädagogischem oder kulturvermittelndem Hintergrund. Als Querdenker, Initiator und Organisationsfachmann bietet er zudem verschiede Dienstleistungen im Bereich Ideenfindung und -entwicklung, Organisation, Realisation und Marketing an. Als ehemaliger Chefredaktor, langjähriger Texter, Gestalter und Fotograf sowie Besitzer einer aussergewöhnlichen Agentur entwickelte und realisierte er für Kundinnen und Kunden Webseiten, Werbetexte, grafische Auftritte, Fotos usw. Stephan K. Haller lebt in Lichtensteig (SG) und Aarau (AG).
«Theater zu sehen ist wunderbar, Theater zu erleben ist grossartig, Theater zu spielen ist lebenswichtig. Kultur und Theater muss ein Teil der Erfahrungen beim Aufwachsen für Kindern und Jugendlichen bleiben und in die Erziehung wohlwollend und selbstverständlich eingebettet sein. Als Vorstandsmitglied der ASSITEJ möchte ich mich dafür einsetzen, dass dies bleibt.»

Christoph Hebing, Theaterpädagoge, Schauspieler, Regisseur.>Nach Abschluss einer Lehre als Landschaftsgärtner schloss er sich der international zusammengesetzten Theatertruppe „Johannes Vardar“ an und arbeitete mehrere Jahre in Frankreich und Spanien. 1989 gründete er zusammen mit Eva Kirchberg das Kinder –und Jugendtheater «La Cascade». Seit 1993 Arbeiten als Theaterpädagoge in Schulen, Heimen und in Freizeitprojekten. 2005 gründete er zusammen mit Eva Kirchberg die Junge Bühne Bern.
«
ASSITEJ vereint verschiedene Mitglieder miteinander, vertritt deren Interessen und verleiht ihren Ideen ein starkes Gewicht in der Öffentlichkeit. ASSITEJ will seine Mitglieder weiterbringen z.B. mit der Workshopreihe «Sherlock». Neue Ideen sind hier meiner Meinung nach gefragt. Wer ist dabei?»

Sinje Homann studierte 'Theatre & Education' an der «Hogeschool voor de Kunsten» in Utrecht (NL). Seit guten Dutzend Jahre arbeitet sie als Theaterpädagogin, Regisseurin und Kulturmanagerin an Theatern und Schulen, für Vereine und junge Bühnen. Zur Zeit organisiert sie das Kinder- und Jugendtheaterprogramm für das Theater im GZ Buchegg und leitet den CAS «Teaching Artist» an der Hochschule der Künste Bern.
«
Die ASSITEJ ist der gemeinsame Nenner für alle die sich mit und für Theater für ein junges Publikum beschäftigen. Gemeinsam ist mehr, geht mehr und wird's mehr geben!»

Myrtha Lanz ist Betriebsökonomin FH und seit 1997 Inhaberin eines Kulturtreuhandbüros. Sie war von 1992 – 1997 Geschäftsleiterin der astej. Als Kulturtreuhänderin kann sie ihre Leidenschaft für Zahlen und Kultur gut verbinden.
«Die ASSITEJ macht Lobby-Arbeit und vernetzt die Theaterschaffenden für junges Publikum national und international.»

 

Gabi Mojzes
Studium der Kunstwissenschaft und Ungarischen Philologie in Pécs/Ungarn und der Theaterwissenschaft in Krakau/Polen, Nachdiplomstudium Kulturmanagement an der Zürcher Hochschule Winterthur. Sie ist seit 1996 in Zürich zu Hause und als Theaterschaffende und freischaffende Projektmitarbeiterin im kulturellen Bereich tätig. 2010 bis 2017 arbeitete sie am Theater Stadelhofen als Dramaturgin, Vermittlerin und Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit. Seit Oktober 2017 ist sie Dramaturgin am Theater Chur.
«Neben dem Theater prägen Grenzen meine Biographie. Diese Grenzen, seien es solche zwischen Ländern, Kulturen, Sprachen, Genres oder Menschen, waren für mich stets überschreitbar. Ich bin überzeugt, dass ein junges Publikum - unabhängig von seiner sozialen und ethnischen Herkunft - die Möglichkeit bekommen muss, am Theater teilzuhaben. Dafür setze ich mich ein.
»

Benno Muheim
Ist seit 2006 als freischaffender Regisseur und Musiker schweizweit in der Musik- und Theaterszene unterwegs. Unter anderem zeigte er Regiearbeiten am Luzerner Theater, war Initiant der «Freien Oper Zürich» und führte Hörspielregie beim Schweizer Radio SRF. Er ist Liedermacher bei der Kinderliederband «Silberbüx» und bei "Einzig und dr Andr" sowie Gastdozent an der Zürcher Hochschule der Künste.
Seit der Spielzeit 2017/18 ist er in der Co-Leitung des Theater Stadelhofen tätig.
«Theater für ein junges Publikum verhandelt innovativ, (heraus)fordernd und gegenwartsnah Aspekte der Erlebniswelt seiner jungen Adressaten und muss daher selbstverständlich in der Welt von Kindern und Jugendlichen stattfinden können. Für die gesellschaftliche und politische Relevanz von Theater für ein junges Publikum möchte ich mich als Vorstandsmitglied der ASSITEJ einsetzen.»

Björn Reifler arbeitet als Dozent für Theaterpädagogik, Theater und Musical an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen und co-leitet dort die Fachstelle Theater. Nebst verschiedenen Projekten im Kindertheater und –musicalbereich, in welchen er als Regisseur, Autor oder Darsteller fungiert, ist er im CAS Theaterpädagogik Till/PHSZ/PHSG sowie der Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung des Kantons St. Gallen tätig.
«ASSITEJ bringt verschiedenste Menschen aus unterschiedlichen beruflichen und geografischen Richtungen an einen Tisch; alle mit der Idee, gutes Kinder- und Jugendtheater zu fördern. Und um diesem Vorhaben eine Bühne zu verschaffen, setze ich mich im Vorstand ein.»

Manuela Runge, 1973 in Deutschland geboren, lebt seit 1999 in der Schweiz und ist ausgebildete Erzieherin, Theaterpädagogin, Tanzpädagogin mit Zusatzausbildung zur DanceAbility Teacher. Als freischaffende Theater- und Tanzpädagogin arbeitet sie unter anderem beim Jungen Schauspielhaus Zürich, dem Theater PurPur, im Tanzhaus Zürich, für das Volksschulamt Schule&Kultur des Kantons Zürich sowie für das Büro Schulkultur der Stadt Zürich und liest Geschichten im Rahmen von Buchstart für Kinder in der PBZ Zürich. Seit 2 Monaten besteht ihr Herzstück der Verein TANZflug in Zürich. Der Verein TANZflug schafft eine Plattform für die Förderung von Tanz und Bewegung mittels verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen für Menschen mit unterschiedlichen Bewegungsmöglichkeiten in jedem Lebensalter und in jeder Lebenssituation. Hierzu gibt sie Workshops für Menschen jeglichen Alters, mit und ohne Beeinträchtigungen, im Tanzhaus Zürich.
«Ich bin seit 2009 Mitglied in der ASSITEJ und es ist mir ein Anliegen das Kinder- und Jugendtheater mit seiner Vielfältigkeit und Möglichkeiten in der Schweiz und über die Grenzen hinaus weiter zu entwickeln und für alle Menschen zugänglich und erfahrbar zu machen! »