ASSITEJ Schweiz: Aktuell

News aus dem Vorstand: April 2017

Schule trifft Theater in St. Gallen – im Vorfeld des Festivals „jungspund“ 2018
Am 20.März fand zum Welttag des Theaters für ein junges Publikum die von der ASSITEJ Schweiz initiierte Veranstaltung statt. Lehrer und Pädagogikstudentinnen kamen zu einem Probebesuch ins Figurentheater („Der Kleine und das Biest“, Regie Frauke Jacobi). Anschliessend gab es einen intensiven Austausch zwischen Kulturvermittlern, Kulturschaffenden und Pädagogen zur Frage «Welche Möglichkeiten bietet das Theater für Kinder und Jugendliche für den Alltag in der Schule?». Zudem wurden das Kinder-und Jugendtheaterfestival „Jungspund“ sowie das Festival „Theater Lenz“ vorgestellt mit ihren Möglichkeiten im schulischen Rahmen..

ACT Generalversammlung am 25. März im Theater Tuchlaube Aarau
Petra Fischer, Gabi Mojzes und Eveline Ratering nahmen als Gäste seitens der ASSITEJ Schweiz teil. Es fand eine rege Diskussion über den jüngsten BAK Entscheid zur Vergabe der KUOR-Gelder generell und den Absagebescheid und die damit verbundenen Folgen für ACT statt.

GV am 15. Mai in Winterthur
Schwerpunkt bei der Vorbereitung der GV war die Fertigstellung des Jahresberichts, damit er zur GV auch in französischer Sprache vorliegt sowie die Planung, dass vor allem genügend Zeit für das Vorstellen der Projekte für das neue Verbandsjahr durch die Vorstandsmitglieder und eine engagierte Diskussion aller Anwesenden bleibt.

Tanzhaus Zürich
Wir begrüssen ein neues Kollektivmitglied in unseren Reihen: Das Tanzhaus Zürich, Ansprechpartnerin ist Catja Loepfe.

News aus dem Vorstand: März 2017

Kooperation ASSITEJ und Weiterbildung ZHdK: Die ASSITEJ ist im Gespräch mit der Weiterbildung ZHdK für zwei Bausteine in der Winterschool 2018 und einen CAS „Theater für ein junges Publikum“.

Im Zusammenhang mit dem Projekt "Tanz- und Theaterlandschaft Stadt Zürich": Die Regiogruppe Zürich führt Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der städtischen und kantonalen Kultur-, Bildungs- und Sozialdepartemente und der Ausbildungsstätten ZHdK und PH Zürich, um mit konkreten Vorschlägen die Zürcher Kinder- und Jugendtheaterszene zu stärken.

Wir freuen uns! Pro Helvetia übernimmt die Reisekosten von Marina Blumenthal ans „Next Generation Treffen" am Weltkongress in Kapstadt und von Sebastian Ryser ans Regieseminar in Oldenburg. Herzlichen Dank für die Unterstützung.

Im Zusammenhang mit dem ASSITEJ-Treffen „Fair cooperation“ und Festival Hellwach in Hamm: Ein lesenswerter Beitrag von Stefan Fischer-Fels zur interkulturellen und internationalen Öffnung von Kulturinstitutionen findet Ihr unter folgendem Link: www.kjtz.co

Herzlich Willkommen: Das Ensemble „Tägg en Amsle“ ist neu ein Mitglied der ASSITEJ Schweiz.

News aus dem Vorstand: Februar 2017

Treffpunkt ASSITEJ:
Am 4. Februar fand im Theater Chur der zweite Treffpunkt ASSITEJ  statt, diesmal zum Thema "Feedback zu Theaterproduktionen" und einem Vorstellungsbesuch von „Fussball in Stilettos“ der Kopergietery Gent (B). Herzlichen Dank an den Gastgeber Loris Mazzocco für die Einladung, sowie an die Teilnehmer_Innen für Ihr reges Interesse!
SAVE THE DATE
: Der nächste Treffpunkt ASSITEJ findet am 6. Mai in der Jungen Bühne Bern statt. Genauere Angaben folgen.

ACT Rechtsberatung 2017:
Auch dieses Jahr ermöglicht die ASSITEJ ihren Mitgliedern, die Dienstleistung einer Rechtsberatung über ACT kostenlos nutzen zu können. ACT berät Theaterschaffende bezüglich Sozialversicherungen, Arbeitsrecht, Löhnen, Rechtsformen für Produzierende und Leistungsschutzrechten. Genauere Infos zur Rechtsberatung und Kontaktangaben sind unter http://a-c-t.ch /de/first-menu/dienstleistungen/rechtsberatung zu finden.

SAVE THE DATE: Die Generalversammlung findet am 15. Mai 2017 statt.
In Vorbereitung auf die GV hat der Vorstand den Austausch über das Arbeitsprogramm für die nächsten 12 Monate weitergeführt. Wichtige Grundlage dafür ist die Analyse von Ressourcen der einzelnen Vorstandsmitglieder. Ziel ist es, an der GV ein seriöses und den Kapazitäten entsprechendes Programm zur Diskussion zu stellen. Genauere Infos zu Ort und Ablauf der GV folgen.

Neumitglieder:
Wir heissen die zwei ASSITEJ-Neumitglieder Sebastian Ryser und Theater anundpfirsich ganz herzlich willkommen!

News aus dem Vorstand: Januar 2017

Onlinepetition Kulturlobby Graubünden
Der Vorstand unterstützt die Petition, die sich für ein vielfältiges, lebendiges und auch finanziell gesichertes Kulturleben im Kulturkanton Graubünden stark macht. Und empfiehlt sie den Mitgliedern zur Unterzeichnung: www.kulturlobby-gr.net/petition

Projekt "Tanz- und Theaterlandschaft der Stadt Zürich"
Die Stadt Zürich wird eine Analyse zum obigen Thema vornehmen. Für diesen gesamten Prozess (Bestandsaufnahme und Konzeptentwicklung) will sie die Akteurinnen und Akteure der Tanz- und Theaterszene miteinbeziehen. Insgesamt werden rund 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Institutionen, Förderung, Ausbildung und der Freien Szene beteiligt sein. Die ASSITEJ kann mit einer Person teilnehmen und zusätzlich zwei Vertreterinnen und Vertreter von Kinder- und Jugendtheatergruppen aus der Stadt Zürich vorschlagen.

Der Vorstand hat folgende Vertreter_Innen bestimmt:
Vertreterin Kindertheater: Christine Faissler vom Theater Fallalpha
Vertreter Jugendtheater: Heinz Gubler von der GUBCOMPANY
Vertreterin Vorstand: Gabi Mojzes

 

News aus dem Vorstand: Dezember 2016


Cradle of Creativity - the 19th ASSITEJ World Congress and Performing Arts Festival for Children and Young People in Cape Town

Die ASSITEJ Schweiz ist im Mai 2017 mehrfach vertreten beim Weltkongress in Südafrika!                     
Unser Verbandsmitglied Marina Blumenthal (Theatergruppe Bagat, Graubünden) wurde von der internationalen Jury aus 277 Bewerbungen als Teilnehmerin für’s Next Generation-Programm ausgewählt. Wir gratulieren herzlich. Die Companie Mafalda von Theresa Rotemberg, Mitglied der ASSITEJ Schweiz, wurde mit ihrem Stück „Zik Zak Puff“ ans Festival Cradle of Creativity in Kapstadt eingeladen. Herzliche Gratulation!
Der Vorstand wird durch Sinje Homann in Kapstadt vertreten sein.
Gemeinsam mit Marina und Theresa überlegt sich der Vorstand, in welcher Form und in welchem Rahmen sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse allen Verbandsmitgliedern vorstellen können.

Allgemeine aktuelle Informationen zum Weltkongress der ASSITEJ 2017 in Kapstadt: Die Anmeldung zum Kongress wird ab Mitte Januar möglich sein. Ein Überblick über den Ablauf des Kongresses und seine zentralen Themen, die in sogenannten "Fokustagen" gebündelt werden sowie die Liste der Next Generation Teilnehmer_Innen sind unter http://www.assitej-international.org/en/ zu finden.

Regieseminar 2017
Sebastian Ryser wurde von der ASSITEJ Deutschland zum nächsten „International Directors' Seminar for Children's and Young People's Theatre“ in Oldenburg eingeladen. In den letzten Jahren hat Sebastian Ryser als Regisseur und Puppenspieler Erfahrungen im Bereich Kinder- und Jugendtheater gesammelt, ein Kinderstück im Figurentheater St. Gallen inszeniert und mit der freien Gruppe E0b0ff Projekte in Zürich und St. Gallen realisiert. Das Thema des diesjährigen, internationalen Regieseminars lautet „Streets and Crossroads“ Wir gratulieren zur Einladung!

20.3.2017 Welttag des Theaters für ein junges Publikum in Verbindung zum Jungspund-Festival in St. Gallen

Das Jungspund-Festival St. Gallen hat die ASSITEJ um die Ausrichtung von 2 Fachanlässen an beiden Festivalwochenenden gebeten. Der Schwerpunkt am 24.+25.2.2018 liegt auf relevanten Fragen aus künstlerischer Perspektive. 2.+3.2. stehen im Zeichen der pädagogischen Perspektive auf das Theater für ein junges Publikum. Der Weltkindertheatertag 2017 soll dafür bereits erste Weichen stellen. Am 20.März 2017 zwischen 16.30 und 21 Uhr führt die ASSITEJ einen Diskurs durch zum Thema „Möglichkeiten des Theaters für Kinder und Jugendliche für die pädagogische Praxis in der Schule“. Dabei sollen Theaterschaffende und in der Schulpraxis tätige sowie angehende Lehrpersonen aus St. Gallen bei Probenbesuch, Künstlergesprächen, Tischgesprächen mit Impulsreferaten verschiedene Begegnungsmöglichkeiten haben. Nähere Informationen ab Mitte Januar unter www.assitej.ch

ASSITEJ Neumitglieder
Wir freuen uns Zuwachs bekannt zu geben! Herzlich Willkommen:
Jungspund – Theaterfestival für ein junges Publikum und Katrin Segger, Schauspielerin und künstlerische Leiterin des Theaters topoï:log.

News aus dem Vorstand: November 2016

ASSITEJ konnte beim BAK keinen Antrag auf Unterstützung kultureller Organisationen 2017-2020 stellen, da unser Verband neu aufgestellten Förderrichtlinien nicht entspricht. Die inhaltliche Ausrichtung der Verbandsarbeit in den kommenden Jahren muss der veränderten Finanzsituation Rechnung tragen. Der Vorstand erarbeitet bis zum Februar einen Vorschlag, den er den Mitgliedern unterbreitet in Vorbereitung auf eine ausserordentliche GV.

Wir begrüssen die neuen Mitglieder Susanna Wipf Fischer, Dominic Fischer und Andrea Santschi.

Nach dem erfolgreichen Verlauf des 1. Treffpunkts ASSITEJ im GZ Buchegg am 15.11. kann man die nächsten Termine bereits vormerken:

2. Treffpunkt ASSITEJ am 4.2.2017 am Theater Chur – Thema: Kritik- und Feedbackkultur

3. Treffpunkt ASSITEJ am 6.5.2017 in der Jungen Bühne Bern – Thema: Nachwuchsförderung

News aus dem ASSITEJ Vorstand – Oktober 2016


Förderung Kultureller Organisationen durch das BAK

Benno und Petra hatten als Vertretung vom Vorstand ein Informationstreffen im BAK, bei dem Möglichkeiten und Perspektiven einer Unterstützung der ASSITEJ Schweiz seitens des BAK diskutiert wurden – auf der Basis der neuen Förderrichtlinien.
Nach der Besprechung beim November-Termin des Vorstands gibt es dazu ausführlichere Informationen.

ASSITEJ World Congress
next generation-programm – ASSITEJ Schweiz unterstützt die Bewerbung von Marina Blumenthal und gibt der Auswahlkommission eine entsprechende Empfehlung.

SHERLOCK 2016
Der Vorstand bedankt sich bei allen, die trotz der erschwerten Vorbereitungsbedingungen zum Gelingen der diesjährigen SHERLOCK-Ausgabe beigetragen haben in der Vorbereitung wie mit der aktiven Teilnahme. Besonderer Dank geht an unsere KollegInnen der ASSITEJ Liechtenstein sowie Georg Biedermann und Gabie Villbrandt vom Theater am Kirchplatz in Schaan für die gewohnt, aber keinesfalls selbstverständliche wunderbare Gastgeberschaft.
Eine Evaluation des Fachtreffens ist im Gange, über deren Ergebnisse wir informieren werden.

 „Fair cooperation“ – neuer Termin und Ort
Aus inhaltlichen und organisatorischen Gründen findet das ursprünglich im Januar geplante Treffen der deutschsprachigen ASSITEJ-Zentren neu statt:
am Montag, 13. Februar 2017
Ort: Hamm (Helios Theater)
Kontext: Festival „Hellwach“ mit mehreren Produktionen aus Ruanda und Südafrika (Magnet Theater) und einer Koproduktion („Our House“ – Helios mit Ishyo Arts Center, Rwanda), die wir als Ausgangspunkt für Begegnungen und Diskussionen nutzen können.
Dr. Annika Hampel, deren Dissertationsthema „Fair Cooperation“ war, hat bereits für einen Impuls zugesagt.
Hier der geplante Ablauf im Entwurf:
11:00 Uhr „Our house“ (Koproduktion des Helios Theaters und des Ishyo Arts Center, Rwanda)
Mittagspause und Austausch der ASSITEJ-Zentren
14:00 bis 15:30 Uhr Vortrag von Dr. Annika Hampel mit Diskussion
16:00 bis 18:00 Uhr Impulse aus der künstlerischen Praxis, Diskurse zur Auswärtigen Kulturpolitik
19:00 Uhr „We call it love“ (Ishyo Arts Center, Rwanda)

In eigener Sache
Gern weisen wir nochmals darauf hin, dass die monatlich stattfindenden Vorstandssitzungen für unsere Mitglieder zugänglich sind. Eine vorherige Anmeldung ist empfehlenswert, um genauen Ort und Zeitrahmen angeben zu können.

Neues Mitglied
Herzlich Willkommen, Kathrin Irion, bei der ASSITEJ Schweiz!

News aus dem ASSITEJ Vorstand_September 2016

Förderung Kultureller Organisationen durch das BAK
Die Eingabefrist für die neue KuOr Förderperiode 2017 – 2020 ist angelaufen. Daneben gibt es weitere Fördermodelle, die für einzelne Projekte aus den Bereichen Kulturelle Teilhabe, Projekte und Anlässe sowie Leseförderung angefragt werden können. Abklärungen über eine mögliche Eingabe sowie sinnvolle Alternativen sind im Gange.

Neue Mitgliederkategorie AZUBI
Seit kurzem gibt es in der ASSITEJ Schweiz eine neue Mitgliederkategorie: Studierende in Ausbildung können zum Spezialpreis von CHF 50.- ASSITEJ Luft schnuppern und sich mit langjährigen Mitgliedern vernetzen. Bitte weitersagen!

ASSITEJ World Congress
Der 19. ASSITEJ Welt Kongress findet im Mai 2017 in Cape Town, South Africa statt. Sinje Homann wird die ASSITEJ Schweiz offiziell als Vorstandsmitglied vertreten.
Mehr Infos zum Welt Kongress sowie dem Kinder- und Jugendtheater Festival ‘Cradle of Creativity’: HIER

Treffpunkt ASSITEJ:
Die ASSITEJ möchte ihren Mitgliedern in Zukunft regelmässig die Möglichkeit bieten, sich im Rahmen eines gemeinsamen Vorstellungs- oder Probenbesuches zu treffen und sich in lockerer Atmosphäre über bestimmte Themen auszutauschen. Der erste Anlass findet am 15. November um 19 Uhr im Theater GZ Buchegg statt. Im Anschluss an die Vorstellung „Herr Macbeth oder die Schule des Bösen“ des Vorstadttheaters Basel erzählen ASSITEJ Mitglieder vom Artistic Gathering in Birmingham im vergangenen Juni. Mehr Infos zur Vorstellung HIER. Interessierte melden sich bitte bis 1. November per Mail bei der Geschäftsstelle.

CH - Teilnahme am internationalen Regieseminar der ASSITEJ Deutschland:
Seit 40 Jahren lädt die ASSITEJ Deutschland Regisseurinnen und Regisseure aus der ganzen Welt zu einem Regieseminar ein. Dabei wird während mehrerer Tage zu einem vorgegebenen Thema intensiv zusammengearbeitet, werden Ideen und Methoden diskutiert und erprobt.
Seit 1976 haben sich so über 500 Regieführende aus aus 74 Ländern und 5 Kontinenten in 13 deutschen Städten zusammengefunden. Die nächste Ausgabe wird vom 12. bis 18. Juni 2017 in Oldenburg stattfinden und widmet sich dem Thema: “Streets and Crossroads”. Wie alle anderen ASSITEJ-Zentren kann auch die Schweiz jeweils eine Regisseurin/einen Regisseur zur Teilnahme nominieren.
Bewerbungen von ASSITEJ Schweiz-Mitgliedern aus dem Bereich Regie werden bis zum 1. November unter info@assitej.ch entgegengenommen.
Englischkenntnisse sind erforderlich, da das Seminar komplett in englischer Sprache durchgeführt wird.
Link zum Bewerbungsformular: HIER
«The International Directors‘ Seminar can be a model for creating a space for an artistic exchange without hierarchies which enables individuals to meet, to share ideas, methods and visions, and it creates a basis not only for friendships, but also for co-operation and co-production. All this remains long after the short encounters within the seminar.»
Link zur Seite über das Seminar von ASSITEJ International: HIER
Link zu den bisherigen TeilnehmerInnen: HIER

New aus der Vorstandssitzung Juli

Im Mai fand unsere erfolgreiche Generalversammlung statt, die unter anderem ein interessanter Austausch zwischen den Mitgliedern war. Der Jahresbericht ist  per mail bei der Geschäftsstelle in gedruckter oder digitaler Form bestellbar. Bei näheren Informationen bitte ans Büro wenden.

Bei der Informationsveranstaltung KUOR vom BAK (P. Fischer war anwesend) fand eine rege Diskussion hinsichtlich des weiteren Vorgehens statt. Die ASSITEJ wird dann auf das spätere neue Antragsformular reagieren.
Ronja Rinderknecht vertrat die ASSITEJ beim Treffen von Suisseculture im Juni.

Dem jungen Theater Graubünden und Golda Eppstein wurde zum Theaterpreis herzlich gratuliert. Beide Festveranstaltungen waren sehr schön. Das Theater Graubünden wurde diesbezüglich von Politik und Kultur noch mal anders wahrgenommen.

Sherlock findet in einer kleineren Ausgabe statt. Infos unter: Sherlock 2016

Das Blickfelder - Festival war vielseitig, doch leider wurden die ASSITEJ-Angebote von den Mitliedern nicht wahrgenommen.

Das Jahrbuch IXYPSILONZETT erscheint im Dezember. Es kündigt u.a. die kommenden Premieren aller Schweizer Theater/ Theatergruppen an. Es wird angestrebt, dass die Mitglieder es dieses Jahr kostenlos erhalten.

Gerne heissen wir Sven Mathiasen als neues ASSITEJ-Mitglied herzlich willkommen!

Generalversammlung 2016

 

Am Montag 23. Mai 2016 fand die Jahres-Generalversammlung der ASSITEJ Schweiz statt.

Sämtliche Dokumente der Generalversammlung (Das Protokoll, der Jahresbericht, die Jahresrechnung und das Budget des laufenden/des vergangenen Jahre) können gerne per Mail auf der Geschäftsstelle (info@assitej.ch) in gedruckter (oder digitaler) Ausgabe angefordert werden.

Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung und danken den Mitgliedern für ihr Engagement!

News aus der Vorstandssitzung April

Die Vorstandssitzung Ende April stand ganz im Zeichen der kommenden Generalversammlung am 23. Mai in Bern. Das Thesenpapier zur Vorbereitung wurde letzte Woche versendet.

Vorbereitung der Zusammenarbeit mit dem Festival Blickfelder – Künste für ein junges Publikum, 2. bis 12.6.2016 in Zürich. Die Anwesenheit internationaler Theater- und Tanzgruppen nimmt die ASSITEJ zum Anlass, die Verbandsmitglieder zu Künstlerbegegnungen einzuladen. Die Gruppen aus Holland, Belgien, Deutschland und Italien sind darauf eingerichtet, während des Festivals ihre Schweizer Kolleginnen und Kollegen zu einem Austausch über Entwicklungen im Kinder- und Jugendtheater, Arbeitsbedingungen und kulturpolitische Aktivitäten zu treffen.

Die Künstlerbegegnungen finden an folgenden Tagen statt:
- Am 5. Juni ab 18 Uhr im Festivalzentrum Pfingstweidpark
- Am 10.Juni ab 16 Uhr im Schiffbau Zürich
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

Gerne möchten wir zudem Teresa Rotemberg als neues ASSITEJ-Mitglied begrüssen! Herzlich willkommen!

News aus der Vorstandssitzung: März 2016

GV ASSITEJ am 23. Mai 2016
Die Generalversammlung der ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra findet 23. Mai in Bern von 15.30 bis 17.30 in den Räumen der Jungen Bühne Bern im Brückenpfeiler, Dalmaziquai 69, statt. Die offizielle Einladung samt Traktandenliste und weiteren Infos erfolgte in einer separaten E-Mail. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen!

Nationales Kinder- und Jugendtheaterfestival in St. Gallen
Gast der Vorstandssitzung war Gabi Bernetta, Initiantin und Leiterin des nationalen Kinder- und Jugendtheaterfestivals in St. Gallen, welches vom 19. Februar bis am 4. März 2018 zum ersten Mal stattfinden wird. Partner des Festivals sind das Theater St. Gallen, das Figurentheater St. Gallen sowie die ASSITEJ Schweiz. Die ASSITEJ wird eine Arbeitsgruppe gründen, um mögliche Anlässe und Formate im Rahmenprogramm des Festivals anzudenken.

Auswertung der Aktion Robin Hood – Danke!
Rund um den Welttag des Kinder- und Jugendtheaters am 20. März 2016 konnten dank Spenden der Aktion Robin Hood Kinder aus finanziell und sozial schwachen Verhältnissen eine Theatervorstellung besuchen. Noch ist bei der erstmalig durchgeführten Aktion nicht alles geglückt, (doch die ASSITEJ wird die Aktion auch in der Saison 2016/2017 lancieren und denkt über Verbesserungen nach).

Neue Mitglieder
Wir heissen vier neue Mitglieder bei der ASSITEJ herzlich willkommen!
- Laure-Isabelle Blanchet (Le Cockpit, Genf)

- Theater Noï (Zug)
- Pädagogische Hochschule Zürich (Zürich)
- Kollektiv F (Bern)

News aus der Vorstandssitzung: Februar 2016

Die Februar-Vorstandssitzung stand ganz im Zeichen des Austausches mit unseren KollegInnen der Romandie. Sie fand in Lausanne im Petit Théâtre statt, was uns neben dem Austausch mit interessierten Theaterschaffenden vom Petit Théâtre, Théâtre Escarboucle, La Bavette au P'tit Théâtre de la Vièze, Le Cockpit und des Centre pluriculturel et social d'Ouchy CPO, die Gelegenheit gab, die Sitzung mit einem Theaternachmittag unseres Gastgebertheaters abzuschliessen.

Im Gespräch wurde die Idee und Bedeutung einer ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra unterstützt, deren gemeinsamer Auftrag u.a. der Zugang zu Kultur für Kinder und Jugendlichen in der gesamten Schweiz ist. Ausserdem erscheint die Kontaktaufnahme und Vernetzung mit französischsprachigen ASSITEJ-Zentren interessant und zukunftsweisend, wie es den Zusammenschluss der deutschsprachigen Zentren gibt.

Verabredet wurde das Zusammenwirken bei der Vorbereitung und Durchführung von Sherlock 2016, wie es bereits im Januar mit dem Tessin verabredet wurde.

Die Auswahl der Produktion „Münchhausen?“ von Fabrice Melquiot Théâtre Am Stram Gram, Genève | Le petit théâtre, Lausanne | l’Ensemble Contrechamps, Genève | Compagnie Llum Teatre – Inszenierung: Joan Mompart als Koproduktion zwischen den ASSITEJ Schweiz-Mitgliedertheatern zum 3.Schweizer Theatertreffen nach Genf ermutigt den Vorstand zu einer Kontaktaufnahme mit dem Verein „Schweizer Theatertreffen“ bezüglich künftiger Zusammenarbeit. http://rencontre-theatre-suisse.ch

Der Bericht über den aktuellen Stand der Aktion „Robin Hood“ führte zu einer spontanen Bereitschaft unserer Gäste, sich ebenfalls am Welttag des Theaters für Kinder und Jugendliche zu engagieren und mit dem gespendeten Geld Kinder und deren Familien zu einem Theaterbesuch einzuladen. (Siehe Medienmitteilung zum Welttag)

Der Vorstand trifft sich am 2. und 4.4. zu einer Retraite, um über Perspektiven der ASSITEJ Schweiz nachzudenken, die an der GV am 23.5. den Mitgliedern zur Diskussion vorgestellt werden.

Wer möchte Gastgeber für die GV 2016 sein? Wir nehmen bis zum 28.3. Vorschläge entgegen.

 

News aus der ASSITEJ-Vorstandssitzung: Januar 2016

Gast der Vorstandssitzung war Vania Luraschi, die langjährige Leiterin des Teatro Pan in Lugano und Mitorganisatorin verschiedener Festivals für junges Publikum in der italienischsprachigen Schweiz. Der angeregte Austausch stimmt uns zuversichtlich hinsichtlich einer engeren Zusammenarbeit mit dem Tessin. Nach wie vor wünschen wir uns mindestens ein Vorstandsmitglied als Vertretung der Südschweiz.

Die Zusammenarbeit mit ACT bezüglich der Rechtsberatung unserer Mitglieder wird auch im kommenden Jahr weitergeführt und steht als Dienstleistung allen ASSITEJ Mitgliedern offen. Die Beratung erfolgt in Deutsch oder Französisch. Details siehe unter http://a-c-t.ch/de/first-menu/dienstleistungen/rechtsberatung

„Let’s play: Ein Spiel für Benny“ der BOXENSTOPP Stipendiatin Bettina Wegenast erscheint im Theaterverlag Hoffmann-Paul (http://www.theaterverlaghofmann-paul.de). Wir gratulieren!

Save the Date: Der Termin für die diesjährige Generalversammlung der ASSITEJ steht fest: Sie wird am Montag, 23. Mai Nachmittags stattfinden. Eine detaillierte Einladung folgt.
Wer hat Interesse, für diesen Anlass die GastgeberInnen Rolle zu übernehmen?

News aus dem ASSITEJ-Vorstand: Dezember 2015

 

Vorschläge zu Personen und Inhalten von Sherlock 2016 und Anmeldungen für die Teilnahme an der Sherlock- Arbeitsgruppe werden noch bis 21. Januar 2016 entgegen genommen unter:  info(at)assitej.ch

In St. Gallen entsteht ein neues nationales Kinder- und Jugendtheaterfestival. Dank dem Beitrag der Kulturförderung des Kantons St. Gallen / Swisslos wird im Frühjahr 2018 die erste Ausgabe unter der Leitung von Gabi Bernetta über die Bühne gehen. Austragungsorte und Partner sind das Theater St. Gallen und das Figurentheater St. Gallen. Die ASSITEJ ist dabei von Anfang an als Partnerin involviert. Gerne werden Ideen zur Form der Zusammenarbeit und zu möglichen Aktionen der ASSITEJ innerhalb des Festivals entgegengenommen. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, in der Arbeitsgruppe zum Festival mit zu arbeiten. Mails an:  info(at)assitej.ch

Kicks, Theaterfestival für ein junges Publikum: Vom 17. bis 28. Februar 2016 werden am Schlachthaus Theater Bern vier junge Theatergruppen aus der Schweiz und ihre neuen Stücke präsentiert. Ziel des Festivals ist es, junge Theaterschaffende im Bereich Kindertheater zu fördern. Am Samstag, 27. Februar wird, mitorganisiert von der ASSITEJ eine Gesprächsrunde stattfinden. Weitere Infos folgen.

Mehr Infos zum Festival: http://www.schlachthaus.ch/sh/detail/kicks.php

News aus dem ASSITEJ-Vorstand: November 2015

Als allererstes heisst der Vorstand alle neuen Mitglieder herzlich willkommen: Sarah Verny, Markus Gerber und Young ID Zug!

Für den 13. Februar 2016 ist eine erweiterte ASSITEJ-Vorstandssitzung im Petit Théâtre in Lausanne geplant - mit Einladung an Interessierte, der Sitzung 12:30-13:30 Uhr beizuwohnen.

Der Vernehmlassungsbericht zur Kulturbotschaft 2016-2020 kann gerne beim ASSITEJ-Büro eingesehen oder bestellt werden.

Seitens der ZHdK, konkret von Elisabeth Danuser, Leiterin Weiterbildung, besteht weiteres Interesse an eine Zusammenarbeit: Es geht um ein gemeinsam konzipiertes und durchgeführtes Weiterbildungsangebot "Künste für ein junges Publikum".

News aus dem ASSITEJ-Vorstand: Oktober 2015

Am 27. Oktober fand ein Treffen mit den Leitern der verschiedenen Abteilungen der ZHdK statt. Dabei war grosses Interesse spürbar, den Schwerpunkt Kinder– und Jugendtheater in die Studienplanung einzubeziehen. Die ASSITEJ wird im stetigen Kontakt mit den Abteilungsleitern bleiben.
Der Kontakt zum Tessin wurde intensiviert. Dort beteiligt sich gegenwärtig vor allem das Teatro Pan an einem aktiven Austausch. Die Idee eines Fenster ASSITEJ am Internationalen Theaterfestival 2017 in Lugano stösst auf Interesse.
Boxenstopp Schweiz fand zum zweiten Mal im Theater Chur statt. Es war eine gelungene Veranstaltung für alle Beteiligten. Die Autorinnen Bettina Wegenast und Viola Rohner werden weiter an ihren Texten arbeiten. Eine neue Boxenstopp-Ausgabe ist für 2017 geplant.
Für den Weltkindertheatertag am 20. März 2016 plant die ASSITEJ eine Aktion „Robin Hood“, die Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen einen Theaterbesuch ermöglicht.

*****************************************************************************************

 Am 15. Juni fand die ordentliche Generalversammlung 2015 der ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra statt. 

Die folgenden Mitglieder wurden von der Generalversammlung in den Vorstand wiedergewählt:
Françoise Blancpain, Petra Fischer, Heinz Gubler, Christoph Hebing, Sinje Homann, Frauke Jacobi, Myrtha Lanz, Gabi Mojzes, Benno Muheim, Eveline Ratering, Claudia Seeberger.

 

Der gewählte Kollektivvorstand freut sich, mit den Mitgliedern aus den vier Sprachregionen zusammenzuarbeiten und ruft alle auf, an den kommenden Treffen der Arbeitsgruppen teilzunehmen.
Interessierte können sich wenden an:

Budget/Finanzen:
 Myrtha Lanz
 Claudia Seeberger

Internationaler Austausch:
 Petra Fischer
 Sinje Homann
 Gabi Mojzes
 Eveline Ratering

Kultur- und Bildungspolitik:
 Petra Fischer
 Heinz Gubler
 Gabi Mojzes

Nationaler Austausch:
 Françoise Blancpain
 Christoph Hebing
 Frauke Jacobi
 Benno Muheim

Medienmitteilungen:

20. MÄRZ - WELTTAG DES THEATERS FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

>>> MEDIENMITTEILUNG - Zürich, 04.03.2016