rendez-vous ASSITEJ (en allemand)

ASSITEJ-interne Veranstaltungen und Treffpunkte sind HIER zu finden.

 

 

Treffpunkt ASSITEJ #12:

«WEN INTERESSIERT ES, WAS IHR DA SCHREIBT?»

Im Rahmen von JUNGSPUND, dem Theaterfestival für junges Publikum St. Gallen

Sonntag, 1.März 2020

12:30 bis 14:30 Uhr in der Lokremise
Grünbergstrasse 7 9000 St.Gallen

jungspund – Theaterfestival für junges Publikum St.Gallen
www.
jungspund.ch

Wir laden Euch herzlich zum 12. ASSITEJ-Treffpunkt ein. Diesmal stehen unter dem Titel «Wen interessiert es, was ihr da schreibt?» Stücke und Texte, die für ein junges Publikum geschrieben werden, im Fokus. Wir fragen nach Themen und Relevanz, aber auch nach den Quellen der Schreibarbeit. Die Schweizer Autorin Tina Müller und der niederländische Autor und Regisseur Theo Fransz, die beide im Festivalprogramm mit neuen Texten präsent sind, geben Einblicke in ihre Arbeit und diskutieren in einem moderierten Gespräch über die Herausforderungen des Stückeschreibens. Dabei spielen auch Fragen der Zusammenarbeit während des Inszenierungsprozesses aus der Sicht der Autor*innen eine Rolle sowie dramaturgische Aspekte von Spielplankonzeptionen im Kinder- und Jugendtheaterbereich diskutiert.

12:00-12.30 Uhr: Eintreffen                                                                                   

12:30-14:30 Uhr: Gespräch

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Vorstellungsbesuch Schoggiläbe“ von Tina Müller in der Produktion von Theater Fallalpha:

15:00-16:00 Uhr: „Schoggiläbe“ Theater Fallalpha Zürich
https://jungspund.ch/schoggilaebe/

Das Festival bietet Assitej-Mitgliedern Karten für CHF 15.- an.                                     

Bitte Ausweis mitbringen (pro Ausweis kann 1 Ticket bezogen werden).

Anmeldung für das Treffen und Kartenwunsch für die Vorstellung allerspätestens bis 23. Februar 2020 unter  info(at)assitej.ch

Wir freuen uns auf das Treffen und den Austausch mit Euch!

* * * * * *

 

Treffpunkt ASSITEJ #11:"Theater für die Allerkleinsten“
Im Rahmen des PFestivals PRIMA – Internationales Theaterfestival für die Jüngsten
Mittwoch, 29. Januar 2020, 15:30 Uhr im Theater Stadelhofen Stadelhoferstrasse 10, 8001 Zürich

Der 11. ASSITEJ-Treffpunkt findet zum Thema „Theater für die Allerkleinsten“ statt. Das PRIMA-Festival präsentiert vom 10.1.-5.2.2020 in Aarau, Bern, Brig, Frauenfeld, Schaan und Zürich performative Kunst für Familien und Kitas mit Kindern unter 4 Jahren. Zusammen mit den Künstler*innen des Programms und den Initiant*innen des Festivals, laden wir zum Gespräch und Austausch ein: Kunst und Kreativität kennen kein Alter!
Der Verein PRIMA wurde im Frühjahr 2014 in Zürich gegründet mit dem Ziel, Bühnenkunst für Kinder unter 4 Jahren in Zürich und der Schweiz zugänglich zu machen und den Kleinsten Teilhabe an Theaterkunst zu ermöglichen.

14:30 (fakultativ): Vorstellung «7 kleine blaue Wunder» von Theater Roos & Humbel (CH)
15:00-15:30 Uhr: Eintreffen
15:30 Uhr: Austausch und Diskussion mit anschliessendem Apero

Für die Zürcher Festival-Vorstellungen im Theater Purpur und im Theater Stadelhofen gibt es für ASSITEJ-Mitglieder eine vergünstigte Kombikarte für CHF 40.- für die Stücke «KlAnK – Vom Lauschen und Horchen» von puppenspiel.ch (CH) /Andrea Kilian (DE), «Holzklopfen» von Helios Theater (D), «Flow» puppenspiel.ch (CH)/Andrea Kilian (DE) und «7 kleine blaue Wunder» von Theater Roos & Humbel (CH). Die Kombikarte ist direkt bei den beiden Häusern zu erwerben. Die Vorstellungstermine sind auf www.prima-festival publiziert. Eine Reservation ist unbedingt notwendig.

Das Festival bietet ASSITEJ-Mitgliedern ermässigte Karten von CHF 15.- für die Vorstellung an, die vor dem Treffpunkt stattfindet (s. oben). Bitte, Ausweis mitbringen; pro Ausweis kann 1 Ticket bezogen werden.

Kartenwunsch allerspätestens bis 03. Januar 2020 unter  info(at)assitej.ch
Anmeldung (ohne Vorstellungsbesuch) bis 27. Januar 2020 unter  info(at)assitej.ch

Wir freuen uns auf das Treffen und den Austausch mit Euch!
Claudia Seeberger und Eveline Eberhard /PRIMA-Festival, Gabi Mojzes/AG Treffpunkte und Ronja Rinderknecht von der ASSITEJ-Geschäftsstelle

* * * * * *

Treffpunkt ASSITEJ #10:  Tanz für ein junges Publikum
Donnerstag, 12. September 2019, 14 bis 17 Uhr
Young Dance Festival Zug
http://www.youngidzug.com/
Theater Casino Zug, Artherstrasse 2-4, CH-6300 Zug

Mit Bewegung starten wir in die neue Spielzeit 19/20, wenn wir zum Treffpunkt Nr. 10 einladen und ihn einem immer vielfältiger werdenden Thema widmen: «Tanz für ein junges Publikum».

Am Festival vom 11. bis 14. September sind verschiedene zeitgenössische Tanz-Produktionen aus dem In- und Ausland zu sehen. Die künstlerische Leiterin des Young Dance Festival Zug, Anu-Maaria Calamnius-Puhakka, hat die Initiative ergriffen und den nächsten Treffpunkt ASSITEJ zu sich eingeladen. Alle interessierten ASSITEJ-Mitglieder (und solche, die es werden wollen) sind zu einem gemeinsamen Vorstellungsbesuch eingeladen:

14.00–15.00 Uhr     «Build It», ab 8 Jahren
Ort Theater Casino Zug, Festsaal
Dauer 60 min. (2 Tanzshows à 20 Minuten und eine Feedbackrunde)

Cap sur Oqaatsut!
Choreografie und Tanz Natacha Garcin, Elisa Barbosa und ein weiterer Tänzer
Produktion En Cie d'Eux

Equality!
Choreografie und Tanz Rebecca Weingartner und Benjamin Lindh
Produktion Theater Roxy Birsfelden

Anschliessend wollen wir (zu Gast im>, St.-Oswalds-Gasse 3 - nur 3 Gehminuten entfernt) in Austausch kommen über Formen, Produktionsbedingungen, Vermittlungskonzepte beim Tanz für ein junges Publikum und sind gespannt auf Eure Erfahrungen, Pläne und Visionen. Bei dieser Gelegenheit wird auch Catja Loepfe nur wenige Tage nach der Eröffnung des neuen Tanzhaus Zürich das künftige Programm für junges Publikum an diesem Ort vorstellen.

* * * * * 

 

Treffpunkt ASSITEJ #9:
Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:00 Uhr
Ort: Gessnerallee (Nordflügel, vis à vis Eingang Stall 6) Gessnerallee 8, Zürich

Wir laden Euch alle herzlich zum letzten ASSITEJ-Treffpunkt der Saison unter dem Titel " Austausch mit internationalen Gästen am Festival BLICKFELDER " ein. Nach drei Jahren heisst es wieder „BLICKFELDER – Künste für ein junges Publikum“. Es vernetzt acht Kulturinstitutionen, rund dreissig Kunstschaffende aller Sparten und die ZHdK mit dem Schulfeld, zeigt ein ausgewähltes, internationales Programm mit Theater, Tanz, Musik, Kunst, Film und Literatur und richtet sich an Schulen, Familien und interessiertes Publikum. Wir möchten die Gelegenheit nützen, ASSITEJ-Mitglieder mit Kolleg*innen aus dem Ausland für ein Gespräch zusammenzubringen.

16:00-18:00 Uhr: Austausch und Diskussion inkl. Apéro
Anschliessend können Interessierte die belgische Produktion „The only way is Up“ von Boris Van Severen und Jonas Vermeulen/Campo sehen.Das Festival Blickfelder offeriert den ASSITEJ-Mitgliedern ein Gratisticket.
19:00-ca 20:00 Uhr:  „The Only Way Is Up – Es geht nur aufwärts“ Campo (BE), Musiktheater 
Ort: Theater der Künste, Bühne B, Gessnerallee 13, 8001 Zürich.
Zum  Ausklang des Abends sind alle herzlich an die Künstlerbar eingeladen.> auf dem Festivalzentrum beim Museum für Gestaltung (für alle Mitarbeitenden und nationalen und internationalen Künstler *innen des Festivals).

Für alle, die schon früher in Zürich sein können, hier die Vorstellungen vor 16 Uhr:
10:00 Uhr: „Wohin des Weges?“ Ein filmisches Tagebuch. Partizipatives Projekt (Museum für Gestaltung)
14:00 Uhr: „#Giselle“ Musik-Stimm-Tanz-Performance. Partizipatives Projekt (Theater im GZ Buchegg)
14:00 Uhr: „Leaving Normal – Nicht normal“ Theatraler Spaziergang. Cie Woest (NL) (Festivalzentrum)
14:00 Uhr: „Oorlog – Krieg“ Theater. Artemis (NL) (Gessnerallee)
(Tickets für diese Vorstellungen sind für ASSITEJ-Mitglieder zum Legi-Preis erhältlich!)
!

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Der>>8 fand am Dienstag 5. März 2019, im Zuge der Vorstellung „Auerhaus“ am Theater Chur, statt. Austausch unter dem Titel "Theaterarbeit von und mit Jugendlichen im professionellen Rahmen". Dieser Bereich manövriert sich zwischen Freizeitgestaltung, Ausbildung und Spielplanposition, deshalb wollen wir über dessen finanzielle, infrastrukturelle und personelle Rahmenbedingungen diskutieren. Wir werden auch über Themen wie das Verhältnis zwischen Amateuren und Profis, das Stellenwert der Theaterpädagogik und das (Konflikt)Potenzial zwischen der künstlerischen und der pädagogischen Perspektive reden. Und der Frage nachgehen, wie die fachliche und inhaltliche Reflexion der Produktionen mit Jugendlichen gestärkt werden kann.

17:00 Uhr: Austausch und Diskussion inkl. Apéro
Anschliessend können Interessierte die Produktion AUERHAUS von LAB Junges Theater Zürich sehen.
19:00- ca 20:45 Uhr: AUERHAUS Nach dem Jugendroman von Bov Bjerg
www.theaterchur.ch

Treffpunkt ASSITEJ #7: „Internationaler Austausch“Montag, 05. November 2018, 17:00 – ca. 19:00 UhrSchauspielhaus Zürich/Pfauen, Rämistrasse 34, 8001 Zürich  -  Besammlung im Kassenfoyer. Ab 17:00 Uhr - Treffen, Berichte inkl. Apéro. Berichte über ASSITEJ Artistic Gathering 2018 und Children’s Theatre Festival in Peking von Teresa Rotemberg, über die SHOWCASE der ASSITEJ Niederlande in Amsterdam von Petra Fischer und Ronja Rinderknecht und über Erfahrungen mit Theaterarbeiten in Westafrika von Roger Nydegger. Anschliessend können Interessierte folgende Theaterproduktionen sehen:19:30-21:00  Uhr: „Eine Version der Geschichte“ - im Pfauen/Kammer https://www.schauspielhaus.ch/de/play/1048-Eine-Version-der-GeschichteAnmeldung für Treffpunkt und Vorstellung bis allerspätestens 29. Oktober 2018 unter info@assitej.chWir freuen uns auf Euch! Die vollständige Ausschreibung im pdf ist hier zu finden: Treffpunkt #7 "Internationaler Austausch"